Artillerie der Schützengilde Hohne von 1708 e.V.

Ein Jahr vor dem 300-jährigen Jubiläum der Schützengilde, im Jahr 2007, haben sich vier Schützen (Arnd Bönisch, Anja und Mathias Kube sowie Lars Hetzl) aus verschiedenen Disziplinen, aber mit den nötigen Lehrgängen, dazu entschlossen, eine Böllertruppe zu gründen.

Nach mehr oder weniger längerer Suche wurde der Uniformschnitt der Hannoveraner Artillerie um 1700 gewählt. Die anschließende Suche nach dem richtigen und farblich korrekten Stoff sowie den dazugehörigen Knöpfen, Hosen, Hemden und Stiefeln erwies sich als schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe. Als alles besorgt war, hat dank Heidrun Kahle jeder pünktlich eine passgenaue Uniform zum Jubiläum bekommen. Hierfür noch einmal vielen Dank!

Nun ging es darum, sich das nötige Equipment zu besorgen, da auf dem Jubiläum noch mit einer geliehenen Kanone geböllert wurde. Arnd wurde in Berlin fündig und holte dann auch gleich mit seiner Frau Jana, Mathias und Anja Kube die erste eigene Böllerkanone (Bessi), die er dann an einem Sonntagabend direkt am Weinstübchen in der Müdener Straße vorstellen musste, wo die anderen zum Essen verabredet waren (Bessi bellt und wenn man verkehrt steht, beißt sie auch).

Im Laufe der Jahre kamen bis heute diverse Hand-, Schaft- und Salutböller dazu, die regelmäßig beim Schützenfest, Silvester oder anderen Feierlichkeiten eingesetzt werden.

Am 10.09.2016 wurde auf dem alten Osterfeuerplatz ein Böllern für jedermann durchgeführt. Das heißt, jeder, der selbst im Besitz der gültigen Sprengstofferlaubnis ist oder Interesse daran hat, einen solchen Lehrgang zu absolvieren, konnte an diesem Tage unter Anleitung selbst böllern oder zumindest Erfahrungen sammeln.

Danke an alle, die uns bisher unterstützt haben und hoffentlich auch weiterhin werden!

Bildimpressionen

Artillerie der Schützengilde Hohne von 1708 e.V.

 

SCHÜTZENHEIM

Schützengilde Hohne
von 1708 e.V.
Am Knickbusch 2
29362 Hohne
Telefon: 05083 / 911850
>>> Kontaktformular